Textversion
Veranstaltungen Aktuelles Angebot Anmeldung Katalog Kinder Geschichte Förderverein
Startseite Veranstaltungen

Veranstaltungen


Kontakt Ihr Weg zu uns Öffnungszeiten Mobil-Ansicht Sitemap Impressum Datenschutz

Veranstaltungen

"BeimDoktor"
Thema der Vorlesenachmittage im März

Immer wieder dienstags zwischen 17 und 18 Uhr sind 4-6jährige Kinder in die Gemeindebibliothek eingeladen, um Geschichten aus Bilderbüchern kennenzulernen.
Im März stehen Geschichten rund um Krankheit und Arztbesuche im Mittelpunkt.
Die erste Geschichte am 05. März heißt “Hier kommt Doktor Do“ von Gergely Kiss und Katja Reider: Bei Doktor Do, dem besten Tierarzt von allen, tobt der Bär. Heute ist Hühneraugen-Sprechstunde. Aber dann kommt ein Notruf von Bauer Hinnerk: Kuh Mathilde streikt im Apfelbaum …

Am 12. März geht es in der Geschichte „Autsch, kleiner Tiger!“ von Annet Rudolph um Tiger Tüpfel und seine Freunde, die Doktor spielen. Tüpfel ist der Doktor und die anderen haben sich je eine Krankheit ausgesucht. Tüpfel untersucht alle, bis der Hase mit dem abgeknickten Ohr vorbeikommt – ein dringender Notfall!

„Max im Krankenhaus“ von Christian Tielmann und Sabine Kraushaar wird am
19. März vorgelesen: Max hat sich beim Toben gestoßen. Jetzt tut alles weh. Und plötzlich wird ihm ganz schlecht. Deswegen soll Max zur Sicherheit ins Krankenhaus. Dort wird er gründlich untersucht, aber zum Glück ist nichts gebrochen. Doch Max muss dennoch eine Nacht im Krankenhaus bleiben.

Die letzte Geschichte des Monats "Nele geht zum Zahnarzt“ wird am 26. März vorgelesen:
Heute geht Nele zum ersten Mal mit Mama zum Zahnarzt. In der Praxis gibt es ein Spielzimmer, eine Helferin zeigt Nele, wie sie die frechen Zahnmonster wegputzt, und die nette Zahnärztin erklärt Nele, was in ihrem Mund untersucht wird. Danach bekommt Nele ihren ersten Putzpass und eine kleine Belohnung …

Nach dem Vorlesen malen die Kinder Bilder zu den Geschichten.

Der Eintritt ist frei!


Hasengeschichten

Die Vorlesegeschichten im April, dem Ostermonat, beschäftigen sich natürlich mit Hasen als Hauptfiguren.
Die Vorlesenachmittage finden immer dienstags zwischen 17 und 18 Uhr statt. Nach dem Vorlesen der eigentlichen Geschichte dürfen sich die Kinder noch weitere Vorlesegeschichten wünschen. Danach malen die Kinder die Geschichten nach ihren Vorstellungen oder malen vorgedruckte Bilder aus.

Am 02. April wird die Geschichte „“Henriette und das wundersame Ei“ von Thomas Köster und Sophie Schmid vorgelesen:
Dieses Jahr will der Hühnerhof unbedingt den Wettbewerb um das schönste Ei gewinnen. Deshalb wird ein echter Osterhase engagiert, der es dann aber gerade auf das prächtigste Osterei von Huhn Henriette abgesehen hat.

Am 09.April steht die Geschichte „Conni und der Osterhase“ von Liane Schneider und Eva Wenzel-Bürger im Mittelpunkt:

Eigentlich glaubt Conni ja nicht mehr an den Osterhasen. Aber warum hoppelt kurz vor Ostern ein Hase durch den Garten? Conni vergisst das bald wieder, aber dann ist Ostern da und Conni muss den Osterhasen retten …

„Die lustige Osterwerkstatt“ von Bruno Hächler und Friederike Rave ist am 16. April die spannende Ostergeschichte:

Der Osterhase ist verzweifelt. Wie soll er bloß die viele Arbeit bewältigen? Gesucht sind Langohren zur Verstärkung. Doch statt der Hasen melden sich: Esel, Zebra, Hunde und sogar ein Elefant …

Am Dienstag, dem 23. April hören die Kinder die Geschichte „Wir sind zwei Freunde fürs Leben“ von Michael Engler und Joelle Tourlonias:

Hase und Igel sind die besten Freunde weit und breit. Ihre Freundschaft ist so innig, dass man den einen nur selten ohne den anderen trifft. Doch eines Tages möchte der Hase lieber mit dem Eichhörnchen spielen …

„He Duda“ von Jon Blake und Axel Scheffler handelt von He Duda, dessen Leben voller Fragen ist. He Duda weiß nicht, was er ist, er weiß nicht, wo er wohnen und was er essen soll. Und er weiß nicht, warum er so große Füße hat. Doch auf alles findet sich eine Antwort.




Kunstausstellung Svitlana Deutsch

Svitlana Deutsch stellt einige ihrer Tierbilder in der Zeit vom 2. Januar bis zum 4. März in der Gemeindebibliothek Eitorf aus.
Frau Deutsch hat immer die Werke der großen italienischen Meister des 16. Jahrhunderts bewundert. Einige Zeit hat sie mit verschiedenen Malstilen experimentiert, bis sie zum heutigen Stil fand. Es ist ihr wichtig, die Liebe zur Welt, die man mit den Augen sinnlich begreifen kann sowie die Stimmung und den Charakter der Tierwelt zu vermitteln.
Bei ihren Bildern handelt es sich um handgemalte Originale, welche zusammen mit einem dazugehörenden Zertifikat verkauft werden.
Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Bibliothek besichtigt werden:


Teddyausstellung

Frau Vanessa Hobein aus Eitorf-Mühleip stellt zurzeit in einer Vitrine der Gemeindebibliothek Eitorf handgenähte Teddys in verschiedenen Größen aus.
Jeder Teddy ist ein Unikat aus hochwertigen Stoffen (Steifstoff oder Edelplüsch).

Auf Wunsch stellt sie auch persönliche Geburtsbären her, die mit Namen und Geburtsdatum des Neugeborenen bestickt sind oder näht aus dem Stoff von Hochzeitskleidern Hochzeitsbären.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Gemeindebibliothek zu besichtigen:


Senioren am PC
- Erklärungen zu Computerfragen in der Gemeindebibliothek Eitorf

Jeden Mittwoch zwischen 10.00 und 11.30 Uhr treffen sich Senioren mit ihren Laptops oder Tablets in der Gemeindebibliothek Eitorf, Siegstr. 63. Gerne können auch die PCs oder IPads der Gemeindebibliothek genutzt werden.
Betreut werden sie vor Ort von Heiner Graen.
Interesse? Dann kommen Sie mittwochs in die Bibliothek. Herr Graen freut sich über Ihren Besuch.


"Black Magic" - BUNT trifft SCHWARZ
Kunstausstellung in der Gemeindebibliothek Eitorf

Alle Acrylgemälde der Künstlerin Anne Rösner-Langener („Roseanne“), die sie für die Ausstellung „Black Magic“ erstellt hat, haben einen schwarzen Hintergrund. Der Kontrast von schwarzem Hintergrund zu bunten Farben wirkt besonders leuchtend. Diese spezielle Farbkombination verbreitet eine ganz besondere Stimmung. Die Bilder wirken plastischer und manchmal glaubt der Betrachter eine Dreidimensionalität zu erkennen.
Kommen Sie und sehen sie selbst – die Ausstellung ist vom 03. April bis 03. Mai in der Gemeindebibliothek Eitorf während der Öffnungszeiten zu besichtigen.


Druckbare Version